Werbung/Promotion:

shops-muenchen.de - gut einkaufen in München (Grafik: Katrin Tomm)

Einkaufen in München Shopping-Tourismus in München

Startseite


Innenstadt
Färbergraben
Falckenbergstr.
Frauenplatz
Fürstenfelder Str.
Hackenstr.
Herzogspitalstr.
Herzog Wilhelm Str.
Josephspitalstr
Karlsplatz/Stachus
Kaufingerstr.
Liebfrauenstr
Maffeistr
Marienplatz
Maximilianstr.
Max Joseph Platz
Neuhauser Str.
Oberanger
Perusastr.
Platzl
Residenzstr.
Rindermarkt
Rosenstr.
Rosental
Salvatorstr.
Sendlinger Str.
Sendlinger Tor Platz
Sonnenstr.
Tal
Theatinerstr.
Weinstr.

Au-Haidhausen
Humboldtstr.

Isarvorstadt
Kapuzinerstr.

Ludwigsvorstadt
Schwanthalerstr.

Schwabing
Belgradstr.
Hohenzollernstr.
Leopoldstr.

Schwanthaler-höhe/ Westend
Heimeranplatz
Theresienhöhe

Sonstige
Landsberger Str.

Einkaufszentrum
Fünf Höfe
Hofstatt
Mira
OEZ
Pasing Arcaden
pep Perlach
Riem Arcaden

usw. wird fortgesetzt

Specials
Flohmärkte
City-Nacht-Shopping
Sommerschlußverkauf (SSV) 2017
Valentinstag 2017
Wiesn-Outfit
Weihnachtsmärkte
Winterschlussverkauf (WSV) 2017

Einkaufsstadt München: Shopping-Tourismus in München Foto: Marikka-Laila Maisel
München-Touristen beim Shopping in der Maximilianstraße

Einkaufsstadt München: Shopping-Tourismus in München Foto: Marikka-Laila Maisel
Tagesausflügler in München am Karlsplatz-Stachus

Einkaufsstadt München: Shopping-Tourismus in München Foto: Marikka-Laila Maisel

Einkaufsstadt München: Shopping-Tourismus in München Foto: Martin Schmitz
Frauen aus den Emiraten beim Shoppen in der Innenstadt von München

Shoppingtourismus ist die Gesamtheit aller Beziehungen und Erscheinungen, die sich aus den während der Reise und dem Aufenthalt von Personen, für die der Aufenthaltsort weder hauptsächlicher noch dauernder Wohnort noch Arbeitsort ist, vorgenommenen Aktivitäten zum Zweck des erlebnis- bzw. freizeitorientiertes Einkaufen von Gütern oder Waren des nichtalltäglichen Gebrauchs ergeben." (Definition des Fremdenverkehrs nach Claude KASPAR: Die Fremdenverkehrslehre im Grundriss, 1975)

"Shoppingtourismus" wird von Experten aus Einzelhandel und Tourismus als Wachstumssegment gesehen, von dem Deutschland stärker als bisher profitieren kann.

Der (Shopping)Tourismus stellt in München eine bedeutende Wirtschaftskraft dar.

Nach Untersuchungen des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr an der Universität München (dwif) und aktuellen Hochrechnungen des Tourismusamtes lag 2007 der touristisch bedingte Umsatz in München bei rund 6,2 Milliarden Euro.

Gäste, die in Hotels und Pensionen übernachteten, gaben dabei im Durchschnitt ca. 190 Euro pro Tag aus, Besucher bei Verwandten und Freunden sowie Tagesgäste ließen rund 43 Euro pro Tag in der Stadt.

Der größte Anteil, d.h. 45 Prozent (2,8 Milliarden), fließen in den Einzelhandel, während die Hotels und das Gastgewerbe mit 39 Prozent (2,4 Milliarden) partizipieren.

16% des touristisch bedingten Umsätzen entfallen auf das Dienstleitungsgewerbe (Ausstellungen und sonst. Veranstaltungen, Verkehrsbetriebe und sonst. touristische Dienstleistungen).

Nach den Daten des Qualitätsmonitors Deutschland-Tourismus für München gehört für 88% der übernachtenden Gäste bzw. München-Touristen das Einkaufen zu den Top-Aktivitäten während ihres München Aufenthalts (ausländische Gäste 90%, deutsche Gäste 87%).

- Beste Shoppingzeit für ausländische Touristen -

Der Monat August zählt sicher zu den touristisch umsatzstärksten Monaten des Jahres. In diesen Jahr werden rund 450.000 Gäste ca. 1 Millionen Nächte in Hotels bleiben.

Besonders stark vertreten sind in diesem Monat Gäste aus den Arabische Golfstaaten, USA, Spanien, Italien, Schweiz und Russland, die deutlich ausgabefreudiger sind als Gäste aus den sonstigen europäischen Nachbarländern.

Rund 253.000 Übernachtungen aus arabischen Staaten werden pro Jahr gezählt, davon etwa 170.000 im Juli und August. Im Juni 2008 hatte sich die Anzahl von Touristen aus arabischen Golfstaaten sogar um über 28% erhöht, die Anzahl der Übernachtungen um über 44%.

Das ist für die Wirtschaft in München besonders erfreulich, denn nach Einschätzung des Tourismusamtes liegen insbesondere bei den Gästen aus den Arabischen Golfstaaten die durchschnittlichen Ausgaben für Shopping-Touren bei rund 500 Euro pro Tag, wobei auch Ausgaben bis zu 1.000 Euro pro Tag von Experten genannt werden (alle Angaben incl. der Hotelkosten)

Und in den Januar bis Juni Zahlen ist der bei arabischen Touristen besonders beliebte Sommer noch nicht enthalten, in denen ein Besuch in München mehr und mehr beliebt wird. Wovon nicht nur die Geschäfte, sondern beispielsweise auch Volksfeste wie das Sommerfest im Olympiapark profitieren, wo man sich schon auf die neue Klientel eingestellt hat mit arabischen Standl-Beschriftungen oder auch dem einen oder anderen Arab-Pop Hit im Autoscooter.

Gut im Geschäft ist man in München auch mit Japanern, die im Schnitt 370 Euro pro Tag ausgeben, und vor allem auch bei den im Juni mit einem Plus von über 96% München ankommenden Russen, die im Schnitt 321 Euro ausgeben.

Hinzu kommen noch 15 Millionen Gäste, die von ihrem Wohnort als Tagesgäste die bayerische Landeshauptstadt besuchen, sowie schätzungsweise 500.000 Gäste, die als Ausflügler von ihrem Urlaubsort in Oberbayern bzw. Bayern nach München kommen.

Nach Berechnungen des Tourismusamtes liegt damit der touristisch bedingte Umsatz im August bei knapp 850 Millionen Euro.

In diesem Jahr trägt auch der Ende August (30.08.- 02.09.2008) stattfindende Kongress der Europäischen Kardiologenvereinigung European Society of Cardiology ESC (www.escardio.org) bei, zu dem rund 30.000 Teilnehmer erwartet werden. Nach früheren Untersuchungen schätzen Experten den resultierende Umsatz in München auf rund 70 Millionen Euro.

- Was die München Gäste schätzen -

Traditionsreiche und hochwertige Produkte bekannter Porzellanmanufakturen sind weiterhin auf dem US-amerikanischen Markt stark gefragt.

Mit Tradition und dem prunkvollen Ambiente trifft Bayern den Geschmack der arabischen Gäste. Sie gehen gerne in Schlösser, wo viel Gold ist. Sie lieben auch Grün und Blau: Grün stehe für Natur, ist aber zudem die Farbe des Islam. Und Blau ist das Wasser, das ihnen fehlt. Viele sind hier im Sommer auch zur medizinischen Versorgung: mehr als 1.000 arabische Touristen liessen sich im Vorjahr allein in den städtischen Klinken behandeln.

Arabische Touristen lieben Designerkleidung, Handtaschen, Schuhe, Schmuck und Uhren, aber auch Heilmittel bis hin zu Knieschonern, und die Frauen suchen hier auch schon einmal gerne nach Baby- und Hochzeitskleidung. Das eine oder andere hochwertige Auto findet von München ebenfalls direkt den Weg in die Golfstaaten.

Chinesen lieben Originale sowie Markenprodukte, bei denen sie hier sicher sein können, keine Fälschungen gekauft zu haben.

- Neue Shopping Map für München -

Im Bereich Business Travel bearbeitet das Tourismusamt innerhalb des Marketings das Segment Einzelhandel in verstärktem Maß und hat zur Erhöhung der Attraktivität von Einkaufs - Karten ein komplett neues Konzept einer Shopping Map auf Google Earth Basis für die Münchner Innenstadt entwickelt.

München ist die erste Stadt, die mit dieser neuartigen und im Trend liegenden Kartografie den Besuchern Münchens einen einfachen Leitfaden und Orientierungshilfe zum Thema Shopping gibt.

Die Shopping Map soll animieren und dem Besucher zu einem Shopping Bummel in der Innenstadt anregen. Die Kartografie beschränkt sich auf die Münchner Innenstadt, da Auswertungen von Einkäufen ausländischer München-Besucher zeigen, dass über drei viertel aller Einkaufsumsätze in der Innenstadt generiert werden.

Die Firma MPM Marketing GmbH – sie ist marktführendes Unternehmen in Deutschland auf dem Gebiet der Hotelgäste-Information - hat die Herstellung übernommen und wird die Verteilung in über 172 Hotels umsetzen.

Die Shopping Map
- ist aktuell und 2-sprachig – und soll jährlich neu aufgelegt werden
- arbeitet erstmals mit den Original-Aufnahmen von Google-Earth
- listet alle wichtigen Branchen von Fachgeschäften bis Kaufhäuser
- ist kostenlos
- Auflage: 100 000 Stück
- wird von MPM in 80 % aller Münchner Hotels der gehobenen Kategorien aufwärts ausgegeben
- wird an den Touristinformationen ausgeben, bei Messe- und Kongressinformationsständen und über seine Auslandsvertretungen verteilt

Zur Zeit sind besonders viele Gäste aus dem Inland, den arabischen Golfstaaten, Russland, USA, Italien und Spanien in unserer Stadt. Sie werden diese neue Shopping Map genauso zu schätzen wissen, wie die vielen Geschäftsreisenden.

(Info:Tourismusamt München, ganz-muenchen.de)

Einkaufsstadt München - ein Paradies für Shopper (mehr)
Münchens Geschäfte - von Top Mode zu Königlich Bayerischen Hoflieferanten (weiter)

Zurück zur Homepage von shops-muenchen.de






Google
 
Web www.shops-muenchen.de

| Startseite | Unsere AGB | Kontakt | Mediadaten | Impressum |

Copyright www.shops-muenchen.de 2005-2017
Munich Shopping-Guide im Real World Web

Shopping-News München im Blog: shopsmuenchen.blog

Wichtige Websites für München:
www.ganz-muenchen.de, www.oktoberfestplaner.de, www.muenchen-tourist.de,
www.mvg-mobil.de, www.munich-airport.de, www.munichx.de